Ginten Tibialis Maschine / Machine

G e b r a u c h s a n l e i t u n g


Ginten Fuß- und Handtrainingsgerät
Patentschutz: DE 10 2007 060 316 B4

Für die Zehen-, Fuß-, Wadenbein- und Schienbeinmuskulatur.

Kann hohe Stabilität bringen als Fußgelenk-Trainer.

1. Dorsalextension = Anhebung der Fußspitze.
2. Pronation = Heben des äußeren Fußrandes.
3. Supination = Heben des inneren Fußrandes.
4. Zehentraining = Beugung und Streckung.

Als High-Heels-, Pumps Trainer

Durchblutung für Zehen-, Fuß-, Unterschenkelmuskeln

Stabiles Fußgelenk, dadurch Umknicken vermeiden

Muskelbalance zwischen Strecker und Beuger herstellen

Zum Ausgleich zur Spitzfußstellung

Hammerzehen, durch frühes Training vermeiden

a) Einleitung b) Vorteile c) Ginten Tibialis Maschine / Machine – Aufbau; siehe Bezugszeichenliste d) Handhabung; siehe Video e) Höhenverstellung der Hebevorrichtung f) Benutzung des Ginten Trainingsgerätes zum Beüben der Zehen-, Fuß-, Unterschenkelmuskeln g) Zehentraining mit Kinderfüßen, siehe Produktvideo auf der Homepage h) Einsatzmöglichkeiten i) Hinweise zu Trainingsabläufen; s. Video
j) Sicherheitshinweise, Wichtig k) Hinweise; siehe Produktvideo auf der Homepage.

a) Einleitung

Vielen Dank für Ihr Interesse an der „Ginten Tibialis Maschine / Machine“

b) Vorteile

Das Gewicht kann individuell nach vorhandener Muskelkraft aufgelegt werden

Es kann im Seitenvergleich (nicht Betroffene zur betroffenen Seite = Overflow) trainiert werden.

Das Übungsgewicht bleibt immer gleich.

Die Fußmuskeln können unabhängig von einer Gehstrecke trainiert werden. Es kommt nicht zur Überbelastung der Muskulatur und der Nerven, zum Steppergang, stolpern oder fallen.

Es kann separat trainiert werden: Die Fußsohlen-, die Zehen-, die Fußhebermuskulatur, und die Muskulatur, die den äußeren bzw. den inneren Fußrand anhebt.

Die Muskelkraft kann anhand des Bewegungsweges und des Übungsgewichtes beurteilt werden.

Es kann bei Beschwerden vielfältiger Art (am Fuß, Fußgelenk, Unterschenkel) eingesetzt werden.

Es ist für alle Fußgrößen, ob Kinder oder Erwachsene, geeignet.

Es kann mit Schuhen oder barfuß (mit Socken) trainiert werden.


c) Ginten Ginten Tibialis Maschine / Machine – Aufbau

Das Trainingsgerät besteht aus einer Grundplatte 2 mit aufliegendem Sockel 5, welches an einem Gewichtsblock angeschlossen ist. Auf dem Sockel 5 sind Ständer 6 montiert, an denen die Hebevorrichtung 14 mit wartungsfreien Gelenken 7 verbunden ist. Die Hebevorrichtung 14 ist an den Ständern 6 in 3 Stufen höhenverstellbar. Unter der Hebevorrichtung 14 ist ein gepolsterter Gleitschlitten 8 an zwei Kugellagerschienen 10 geführt. Vorne an der Hebevorrichtung 14 sind Stützfüße 12. Die Belastung ist an den Gewichten durch eine Steckverbindung frei wählbar.


d) Handhabung; siehe Produktvideo auf der Homepage

e) Höhenverstellung der Hebevorrichtung

Am Ständer 6 lässt sich die Hebevorrichtung 14 in drei Höhen 25a, 25b, 25c einstellen. Es werden die Inbusschrauben 24 mit einem 3-mm-Inbusschlüssel entfernt, die Hebevorrichtung 14 in gewünschte Höhe positioniert und die Inbusschrauben 24 eingedreht. Zum Verstellen der Hebevorrichtung 14 in der Höhe, die Gewichte entfernen.


f) Benutzung der Ginten Tibialis Maschine zum Beüben der Zehen-, Fuß-, Unterschenkelmuskeln

Setzen Sie sich auf einen Stuhl davor. Wenn mit Schuhe trainiert wird, bitte die Hebevorrichtung anheben um den Fuß darunter zu stellen. Wenn ohne Schuhe barfuß (mit Socken) trainiert wird, den Vorfuß mittig unter den gepolsterten Gleitschlitten 8 geschieben, die Ferse sollte etwa mittig zwischen den Ständern 6 stehen. Nun kann der Fuß oder die Zehen, zum Trainieren die Hebevorrichtung 14 mit dem Gewicht heben, halten und langsam senken. Das Gewicht sollte der Fußhebermuskelkraft angepasst werden, sodass eine fließende Bewegung entsteht und eine Überbelastung vermieden wird.


g) Zehentraining mit Kinderfüßen, siehe Produktvideo auf der Homepage

Die Hebevorrichtung 14 sollte in niedrigster Position 25c gebracht werden. Um die Fußhöhe auszugleichen, kann ein Buch ca. 5 bis 10 mm dick zwischen der Grundplatte 2 und der Fußsohle gelegt werden. Damit das Buch nicht rutscht, sollte eine Antirutschmatte unter das Buch gelegt werden.

h) Einsatzmöglichkeiten

In der Physiotherapie, in Reha-Zentren, in Kurbetriebe, in Fitnessstudios, in Sportvereine, im Privatbereich, in Seniorenwohnanlagen.

Für Hobby- und Leistungssportler, wie z. B. Fußballer um die Schusskraft zu verbessern.

Für Sportarten mit hoher Gefährdung zum Supinationstrauma (Umknicken des Fußgelenkes) Handball, Fußball, Basketball, Leichtathletik, Tennis, Turnen, Tanzsport, Ballett, WandernFür Kinder und Erwachsene, um das tragen von Einlagen entgegen zu wirken.

Zur Kräftigung und Koordinationsverbesserung der Zehen-, Fuß-, Wadenbein- und Schienbeinmuskulatur

Vor/nach Bandscheibenoperation, beim Steppergang, bei Peroneusparese (Fußheberschwäche)

Zur Verbesserung der Standfestigkeit, des Einbeinstandes

Zur Verbesserung der Schusskraft aus dem Fußgelenk, z. B. bei Fußballern

Zur Stabilisation des Fußgelenkes

Zur Stabilisation des ganzen Fußes

Bei Fußdeformitäten (Spreiz- Senk- Plattfuß)

Um das tragen von Einlagen entgegen zu wirken

Zur Aktivierung der Muskel- Venenpumpe, bei Ödemen, müden schweren Beinen, nach Gelenk- und Knochenbrüchen (Frakturen)

Wenn jede Teppichkante zur Stolperfalle wird

Zur Sturzprävention im Alter, Sturzprophylaxe

Zur Verbesserung der Reflexaktivität

Zur Stabilisation und Koordinationsverbesserung des Fußgelenkes


i) Hinweise zu Trainingsabläufen; siehe Produktvideo auf der Homepage

Vorab sollte die Wadenmuskulatur gedehnt werden. Eine gut gedehnte Wadenmuskulatur bewirkt eine bessere Kontraktion der Schienbein- und Wadenbeinmuskulatur und lässt einen größeren Bewegungsspielraum zum Anheben des Fußes zu.

Ermittlung der maximalen Kraft, wie viel Gewicht die Fußhebermuskeln im Seitenvergleich linker zum rechtem Fuß heben kann. Zum allgemeinen Training sollte mit zwei Drittel des maximal möglichen Gewichtes trainiert werden. Das ist das Trainingsgewicht.

Ausdauertraining sollte mit wenig Gewicht durch bewusste Wechsel zwischen „Heben“ und „Halten“ beziehungsweise „Senken“ erfolgen. Dabei sollte eine gleichbleibende, fließende Bewegung möglich sein. So kann eine Muskelkräftigung, eine Verbesserung der Koordination und der Durchblutung erreicht werden.

Das Üben kann mit mehrmaligen, kurzen, schnellen hüben erfolgen, ohne den Fuß abzustellen.

Zur isometrischen Kräftigung wird der Fuß mit maximal möglichem Gewicht etwa 10 Sekunden angehoben, dann bewusst abgesenkt. Es folgen mindestens 20 Sekunden Pause / Entspannung vor der nächsten Übung. Hier sollten mehrere Wiederholungen aufeinanderfolgen.

Zum Training der Zehenmuskulatur den Fuß, soweit unter die Hebevorrichtung 14 schieben, bis der Schlitten 8 auf den Zehen / Spann liegt. Nun können die Zehen angehoben und gebeugt werden, der Fuß bleibt dabei auf der Grundplatte 2 stehen. Zum Zehentraining bitte einen Strumpf anziehen.

Mit der erfindungsgemäßen Vorrichtung ist ein leichtes, angenehmes Training im Seitenvergleich (rechter zum linken Fuß und umgekehrt) möglich.

Wahlweise kann mehr mit gestreckten Beinen (aus dem Langsitz, sodass der Fuß in Spitzfußstellung kommt) geübt, oder mehr der äußere oder der innere Fußrand angehoben werden, oder nur die Zehen gebeugt und gestreckt werden.

Zur Dehnung der Schienbeinmuskulatur werden die Beine gestreckt (Langsitz) und der Fuß in Spitzfußstellung gebracht, sodass das Gewicht zuerst angehoben (ca. 10 Sekunden) wird und danach den Fuß durch das Gewicht nach unten drückt wird, dabei darf die Fußsohle nicht die Grundplatte 2 berühren.

j) Sicherheitshinweise, Wichtig!

Nicht unter die Hebevorrichtung 14 greifen, Vorsicht bewegliche Teile.

Vorsicht Verletzungsgefahr, Trainingsgerät und Gewichte vor Kindern sicher verwahren.

Vorsicht nicht im stehen am Trainingsgerät Üben.

Wenn im Stehen geübt wird, muss die Ginten Tibialis Maschine so positioniert sein das Sie sich festhalten können und ein sicherer Stand gewährleistet ist.

k) Hinweise; siehe Produktvideo auf der Homepage

Das Ginten Trainingsgerät mit handelsüblichen Reinigungs- bzw. Desinfektionsmitteln säubern.

Den Kunstleder bezogenen Schlitten, reinigen bzw. desinfizieren mit dafür geeigneten Mitteln.

Holz ist ein Naturprodukt, es arbeitet, immer wenn Holz mit Metall verbunden ist, kann sich die Verbindung lockern. Darum sollten die Schraube 28 regelmäßig auf festen Sitz überprüft werden.

Die Kugellagerschienen 10, die unter der Hebevorrichtung 14 sind, regelmäßig mit Silikonspray pflegen.

Das Trainieren / Üben mit der „Ginten Tibialis Maschine“/ Machine erfolgt auf eigene Gefahr.

Wir arbeiten ständig an Weiterentwicklungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Änderungen in Form, Ausstattung und Technik jederzeit möglich sind.


Trainingsgeräte Vertrieb
Bernhard Ginten - Isern Porte 41 - 26871 Papenburg
Telefon: 04961-74168 oder 0173-9346537
E-Mail: info@ginten-fusstrainer.de


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken